Vier u. Marschenlande Tour
J. Jung Windhukstraße 13 , 22763 Hamburg info@fahrradtour.hamburg Telefon: 0176 - 96476512
Telefon: 0176-96476512
Vier - & Marschenlande Tour Hamburgs Gemüse und Blumengarten
TOUR DETAILS Startzeit: Nach Absprache
Dauer: ca. 4,5 - 5,0 Std. Distanz: ca. 33 km Preis: 156 € für bis zu 6.Personen | jede weitere Person 26 € | auf Wunsch mit Helm Sprache: Deutsch | Englisch auf Anfrage Unser Treffpunkt ist an der Fahrradstation in der Schlüterstr.11, 22146 Hamburg. Moin, und herzlich Willkommen in Hamburg! Hier werden Sie von mir begrüßt und bei einem kleinen netten Gepräch beginnt ein erstes kennenlernen. Zu erreichen mit der S- und R-Bahn-Haltestelle Dammtor (Messe/CCH) (S11, S21, S31 und R70) Schlüterstr. 11, 22146 Hamburg Fahrradstation Vom Bahnhof Dammtor aus sind es ca. 5 Gehminuten bis zur Fahrradstation in der Schlüterstraße 11. Hier empfängt jeder Teilnehmer sein Fahrrad und nach einer kleinen Einführung beginnt- und endet die Fahrradtour hier. Knackige Salate, Gurken und duftende Tomaten, aber auch zarte Freilandrosen und Chrysanthemen - die Vier- und Marschlande sind Hamburgs Hausgarten. Mit vielen Wasserwegen, Seen und schönen alten Bauernhäusern ist die Region im Südosten der Hansestadt zugleich ein interessantes Ziel für kleine Fluchten aus der Hektik der Großstadt. Wir beginnen unsere Tour an den Deichtorhallen und dem Hamburger Großmarkt, Umschlagplatz für Obst und Gemüse. Seit seiner Erbauung ist der Hamburger Großmarkt der größte deutsche Umschlagplatz für Obst und Gemüse. Wer von Süden aus über die Elbbrücken nach Hamburg fahren wollte, kam über den Billhorner Röhrendamm gefahren und bog erst auf dem zukünftigen Gelände des neuen Großmarktes auf die Amsinckstraße. Genau hier in der Nähe des Großmarktes und des Hafens, gibt es eine kleine Attraktion, die besonders Fans von klassischen Autos aus allen Ecken Norddeutschlands in die bislang unbekannte Ecke lockt: die Oldtimer-Tankstelle Brandshof. Wir versetzen uns auf unserer geführten Fahrradtour in die die Zeit der 50er Jahre zurück und erleben, dank zweier Idealisten, die das denkmalgeschützte Objekt wieder zum Leben erweckten. “Wasserkunst” war bis 1924 die Bezeichnung für Wasserwerke bzw. Wasserversorgungsanlagen, und so mancher Hamburger hat nicht einmal die leiseste Ahnung, dass es in Hamburg ein derartig vergessenes Kleinod gibt. Wir fahren auf dem Elberadweg, völlig Autofrei, auf eine außergewöhnliche Insel. Auf dem Gelände der ehemaligen Trinkwasseraufbereitungsanlage der Hamburger Wasserwerke Kaltehofe wurde ein einzigartiges Ensemble aus Industriedenkmal, Museum und einem Naturlehrpfad realisiert. Heute ist das Wasserwerk stillgelegt. Stattdessen stimmen Frösche, Singvögel und Co. rund um die alten Filterbecken und Brunnenhäuschen zum Naturkonzert an. Ein stimmungsvoller Auftakt für unsere Radtour vorbei an Deichen, Süßwasserwatt und Dove- Elbe. Prägend für die Vier- und Marschlande ist das Wasser. Gleich drei Flüsse durchziehen das Gebiet, das manchmal auch als Hamburgs Dreistromland bezeichnet wird. Die Elbe mit ihren Seitenarmen Dove- und Gose-Elbe und die Bille waren früher die wichtigste Verkehrsverbindung nach Hamburg. Bis ins 20. Jahrhundert brachten Händler Blumen und Gemüse per Kahn zum Markt in die Stadt. Man glaubt es kaum, aber die Vier- und Marschlande sind regelrecht von Wasser umgeben. Auf jeden Fall zeigt Hamburg hier ein ganz anderes Bild von sich. Ein perfektes Ziel für eine kurzfristige Flucht aus der Hektik der Großstadt.
TOUR REISEFÜHRUNG Treffpunkt
Getreide- und Gemüseanbau brachten Wohlstand
Wasserkunstinsel Kaltehofe
Hamburgs Dreistromland
Kundenstimmen
1 2 3 4 5
Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe
Wasserpark Dove-Elbe
6
Zwischen der Mündung der Gose-Elbe in die hier seenartig verbreiterte Dove-Elbe und dem Moorfleeter Deich befindet sich ein einzigartiges Wassersportzentrum und zugleich ein attraktives Erholungsgebiet, der Wasserpark Dove-Elbe. Das ausgebaute Erschließungsnetz mit einem Rundweg um den See ermöglicht uns auf unserer geführten Radtour, immer wieder schöne Ausblicke auf das Wasser. Eine besonderheit ist das Wassersportzentrum Hamburg-Allermöhe, in dem seit 1985 eine moderne Regattastrecke ihren Sitz hat. Jedes Jahr finden auf der rund 2000 Meter langen Strecke nationale sowie internationale Regatten statt: Rudern, Kanurennsport und Kanupolo kann man hier zu den jeweiligen Meisterschaften beobachten. Oder wir nutzen einer der Pontons am Flussrand zum chillen und genießen von hier aus die Sicht auf das idyllische Umland. Zwischen der A1 und dem Kraftwerk Tiefstack liegt ein weiteres kleines Paradies mitten in Hamburg. Mit dem Holzhafen verfügt Hamburg über ausgedehnte, tidebeeinflusste Wasser- und Wattflächen. Das Naturschutzgebiet ist als EU-Vogelschutzgebiet gemeldet wo u. a. Pfeifente, Schnatterente und Spießente heimisch sind. Unsere Radtour führt uns immer am Deich entlang dem Holzhafen und der Billwerder Bucht. Auch hier gibt es viel zu entdecken, denn neben lauter alten teilweise echt hübschen Häusern, steht hier noch ein ganz besonderes. Wer die ZDF-Serie „Stubbe“ kennt, wird es vermutlich sofort erkennen. Auf dieser Radtour durch die Vier - & Marschenlande steht das Radfahren im Vordergrund. Eine kleine Einkehr ist auf dieser Tour vorgesehen.
Auf meinen entspannten geführten Radtouren in Hamburg durch die Vier- und Marschenlande, erleben Sie Hamburgs Gemüse und Blumengarten. Mit seinen vielen Wasserwegen, Seen und schönen alten Bauernhäusern ist die Region im Südosten der Hansestadt zugleich ein interessantes Ziel für kleine Fluchten aus der Hektik der Großstadt. Wir fahren über die Wasserkunstinsel Kaltehofe, “Wasserkunst” war bis 1924 die Bezeichnung für Wasserwerke bzw. Wasserversorgungsanlagen, und so mancher Hamburger hat nicht einmal die leiseste Ahnung, dass es Hamburg ein derartig vergessenes Kleinod gibt. Auf meinen geführten Fahrradtouren schnuppern wir in Allermöhe ab und an am Geruch der großen weiten Welt - und das verdankt Allermöhe vor allem dem Wassersportzentrum im Süden. Die Nähe des Wassers ist permanent spürbar und so fahren wir entlang der Dove Elbe vorbei am Eichbaumsee entlang dem Elbe Radweg. Eine kleine Einkehr ist auf dieser Tour vorgesehen.
Foto Grid Vier & Marschenlande Foto Grid Vier & Marschenlande Foto Grid Vier & Marschenlande Foto Grid Vier & Marschenlande Symbol Cafe Foto Fahrrad Gruppe weitere Kundenstimmen weitere Kundenstimmen

Sie sind startklar und haben Interesse an

der Tour?

Dann kontaktieren Sie Fahrradtour Hamburg

Für allgemeine Anfragen senden Sie eine Email an: info@fahrradtour.hamburg Für eine Buchung nutzen Sie bitte das Buchungsformular
Vorschau Bild Treffpunkt Fahrradstation Schlüterstr.11
J. Jung Windhukstraße 13 , 22763 Hamburg info@fahrradtour.hamburg Telefon: 0176 - 96476512
Auf meinen entspannten geführten Radtouren in Hamburg durch die Vier- und Marschenlande, erleben Sie Hamburgs Gemüse und Blumengarten. Mit seinen vielen Wasserwegen, Seen und schönen alten Bauernhäusern ist die Region im Südosten der Hansestadt zugleich ein interessantes Ziel für kleine Fluchten aus der Hektik der Großstadt. Wir fahren über die Wasserkunstinsel Kaltehofe, “Wasserkunst” war bis 1924 die Bezeichnung für Wasserwerke bzw. Wasserversorgungsanlagen, und so mancher Hamburger hat nicht einmal die leiseste Ahnung, dass es Hamburg ein derartig vergessenes Kleinod gibt. Auf meinen geführten Fahrradtouren schnuppern wir in Allermöhe ab und an am Geruch der großen weiten Welt - und das verdankt Allermöhe vor allem dem Wassersportzentrum im Süden. Die Nähe des Wassers ist permanent spürbar und so fahren wir entlang der Dove Elbe vorbei am Eichbaumsee entlang dem Elbe Radweg. Eine kleine Einkehr ist auf dieser Tour vorgesehen.
Vier- & Marschenlande Hamburgs Gemüse und Blumengarten
TOUR DETAILS
Startzeit Wochenende: 09:00 Uhr & 14:00 Uhr | Wochentags: 14:00 Uhr oder auf Anfrage Dauer ca. 4,0 - 5,0 Std Distanz ca. 33 km Preis 156 € für bis zu 6 Personen | jede weitere Person 26 € auf wunsch mit Helm Sprache Deutsch | Englisch auf Anfrage
TOUR REISEFÜHRUNG
Treffpunkt
1
Fahrradstation
2
Getreide- und Gemüseanbau brachten Wohlstand
3
Wasserkunstinsel Kaltehofe
4
Hamburgs Dreistromland
5
Prägend für die Vier- und Marschlande ist das Wasser. Gleich drei Flüsse durchziehen das Gebiet, das manchmal auch als Hamburgs Dreistromland bezeichnet wird. Die Elbe mit ihren Seitenarmen Dove- und Gose-Elbe und die Bille waren früher die wichtigste Verkehrsverbindung nach Hamburg. Bis ins 20. Jahrhundert brachten Händler Blumen und Gemüse per Kahn zum Markt in die Stadt. Man glaubt es kaum, aber die Vier- und Marschlande sind regelrecht von Wasser umgeben. Auf jeden Fall zeigt Hamburg hier ein ganz anderes Bild von sich. Ein perfektes Ziel für eine kurzfristige Flucht aus der Hektik der Großstadt.
Kundenstimmen
Knackige Salate, Gurken und duftende Tomaten, aber auch zarte Freilandrosen und Chrysanthemen - die Vier- und Marschlande sind Hamburgs Hausgarten. Mit vielen Wasserwegen, Seen und schönen alten Bauernhäusern ist die Region im Südosten der Hansestadt zugleich ein interessantes Ziel für kleine Fluchten aus der Hektik der Großstadt. Wir beginnen unsere Tour an den Deichtorhallen und dem Hamburger Großmarkt, Umschlagplatz für Obst und Gemüse. Seit seiner Erbauung ist der Hamburger Großmarkt der größte deutsche Umschlagplatz für Obst und Gemüse. Wer von Süden aus über die Elbbrücken nach Hamburg fahren wollte, kam über den Billhorner Röhrendamm gefahren und bog erst auf dem zukünftigen Gelände des neuen Großmarktes auf die Amsinckstraße. Genau hier in der Nähe des Großmarktes und des Hafens, gibt es eine kleine Attraktion, die besonders Fans von klassischen Autos aus allen Ecken Norddeutschlands in die bislang unbekannte Ecke lockt: die Oldtimer- Tankstelle Brandshof. Wir versetzen uns auf unserer geführten Fahrradtour in die die Zeit der 50er Jahre zurück und erleben, dank zweier Idealisten, die das denkmalgeschützte Objekt wieder zum Leben erweckten.
“Wasserkunst” war bis 1924 die Bezeichnung für Wasserwerke bzw. Wasserversorgungsanlagen, und so mancher Hamburger hat nicht einmal die leiseste Ahnung, dass es in Hamburg ein derartig vergessenes Kleinod gibt. Wir fahren auf dem Elberadweg, völlig Autofrei, auf eine außergewöhnliche Insel. Auf dem Gelände der ehemaligen Trinkwasseraufbereitungsanlage der Hamburger Wasserwerke Kaltehofe wurde ein einzigartiges Ensemble aus Industriedenkmal, Museum und einem Naturlehrpfad realisiert. Heute ist das Wasserwerk stillgelegt. Stattdessen stimmen Frösche, Singvögel und Co. rund um die alten Filterbecken und Brunnenhäuschen zum Naturkonzert an. Ein stimmungsvoller Auftakt für unsere Radtour vorbei an Deichen, Süßwasserwatt und Dove- Elbe.
Wasserpark Dove - Elbe
6
Zwischen der Mündung der Gose-Elbe in die hier seenartig verbreiterte Dove- Elbe und dem Moorfleeter Deich befindet sich ein einzigartiges Wassersportzentrum und zugleich ein attraktives Erholungsgebiet, der Wasserpark Dove-Elbe. Das ausgebaute Erschließungsnetz mit einem Rundweg um den See ermöglicht uns auf unserer geführten Radtour, immer wieder schöne Ausblicke auf das Wasser. Eine besonderheit ist das Wassersportzentrum Hamburg- Allermöhe, in dem seit 1985 eine moderne Regattastrecke ihren Sitz hat. Jedes Jahr finden auf der rund 2000 Meter langen Strecke nationale sowie internationale Regatten statt: Rudern, Kanurennsport und Kanupolo kann man hier zu den jeweiligen Meisterschaften beobachten. Oder wir nutzen einer der Pontons am Flussrand zum chillen und genießen von hier aus die Sicht auf das idyllische Umland. Zwischen der A1 und dem Kraftwerk Tiefstack liegt ein weiteres kleines Paradies mitten in Hamburg. Mit dem Holzhafen verfügt Hamburg über ausgedehnte, tidebeeinflusste Wasser- und Wattflächen. Das Naturschutzgebiet ist als EU- Vogelschutzgebiet gemeldet wo u. a. Pfeifente, Schnatterente und Spießente heimisch sind. Unsere Radtour führt uns immer am Deich entlang dem Holzhafen und der Billwerder Bucht. Auch hier gibt es viel zu entdecken, denn neben lauter alten teilweise echt hübschen Häusern, steht hier noch ein ganz besonderes. Wer die ZDF-Serie „Stubbe“ kennt, wird es vermutlich sofort erkennen. Auf dieser Radtour durch die Vier - & Marschenlande steht das Radfahren im Vordergrund. Eine kleine Einkehr ist auf dieser Tour vorgesehen.
Titelbild Vier & Marschenlande Tour Brunnenhäuschen Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Wasserkunstinsel Kaltehofe Foto Grid Vier & Marschenlande Foto Grid Vier & Marschenlande Foto Grid Vier & Marschenlande Foto Grid Vier & Marschenlande
Vorschau Bild Treffpunkt Fahrradstation Schlüterstr.11
Unser Treffpunkt ist an der Fahrradstation in der Schlüterstr.11, 22146 Hamburg. Moin, und herzlich Willkommen in Hamburg! Hier werden Sie von mir begrüßt und bei einem kleinen netten Gepräch beginnt ein erstes kennenlernen. Zu erreichen mit der S- und R-Bahn- Haltestelle Dammtor (Messe/CCH) (S11, S21, S31 und R70) Schlüterstr. 11, 22146 Hamburg
Vom Bahnhof Dammtor aus sind es ca. 5 Gehminuten bis zur Fahrradstation in der Schlüterstraße 11. Hier empfängt jeder Teilnehmer sein Fahrrad und nach einer kleinen Einführung beginnt- und endet die Fahrradtour hier.